WORKSHOPS

Modul 2:  Modul 2: Unternehmertum entlang der Lebensmittelkette (Vor Ort und online)
8. November UFT Tulln, Konrad Lorenz Strasse 24, 3430 Tulln

In dem Workshop werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie landwirtschaftliche Produkte besser genutzt und vermarktet werden können, um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken. Des Weiteren, wird diskutiert, wie eine innovative Idee bis hin zur Produktvermarktung umgesetzt werden kann. Dazu werden Startups eingeladen, die ihre Ideen in erfolgreiche Unternehmen umgesetzt haben. Sie sprechen über ihre Erfahrungen und darüber, welcher Weg für sie erfolgreich war und welche falschen Entscheidungen und Fehleinschätzungen sie getroffen haben. In den offenen Diskussionen können die Erfahrungen ausgetauscht werden. Expert*innen werden erklären, an wen man sich bei inhaltlichen und finanziellen Fragen wenden kann Während des Workshops besteht die Möglichkeit zum Networking, um mögliche Ansprechpartner*innen für alle Fragen zu finden.

Zeitplan:
  • 08:30 - 09:00     Registrierung

  • 09:00 - 09:15     Begrüßung und EIT Workshop Vorstellung

    • Tanja Kostic, AIT​

  • 09:15 - 10:00     Vom Feld auf den Teller. Auswirkungen der Lebensmittelsysteme auf Landwirtschaft und Nachhaltigkeit

    • Prof. Rainer Haas, BOKU​

  • 10:00 - 10:25     EIT Food und deren Rolle im Lebensmittelsystem

    • EIT Food, per video​

  • 10:25 - 10:45     Kaffee Pause

  • 10:45 - 12:00     Welche Möglichkeiten der Vermarktung gibt es für Produzenten von landwirtschaftlichen Produkten

    • Marktgärtnerei (Alfred Grand), Gustoreich (Wolfgang Pultar) Markta mit Diskussion​

  • 12:00 - 13:00     Mittagspause

  • 13:00 - 14:15     Vorstellung von Startups, die mit neuen innovativen Produkten Möglichkeiten gefunden haben, ein Geschäftsmodel zu etablieren und deren Erfahrungen.

    • Wolfgang Wurth (Farmento), Sarah Lechner (Brüsli), Sebastian Jeschko (Kentek), einschließlich Diskussion​

  • 14:15 - 14:45     Wie können Ideen umgesetzt werden

    • Johanna Wiesner MSc, WU Gründungszentrum​

  • 14:45 - 15:00     Pause

  • 15:00 - 16:00     Unterstützung für Startups

    • DI Rupert Bittmann, Wirtschaftsagentur Wien; Ing Roman Langer MSc, WKNOE; FFG Material; Accent​

  • 16:00     Open End mit Gelegenheiten zum Vernetzen

Für das Mittagessen wird eine Gebühr von 15€ erhoben. Nach der Anmeldung wird eine
Bestätigung geschickt, mit der bitte um Einzahlung des Betrages.
Modul 1: Die Rolle des Bodens und Bodenlebens
25. Mai 2022 in Wienerbruck im Naturparkzentrum Ötscher-Basis von 8:30 bis 17 Uhr

Der Boden ist die Grundlage für fast alle Lebensmittel auf der Erde. Der Boden liefert uns nicht nur Nahrung, sondern reinigt auch Wasser, bietet Lebensraum für Tiere und Mikroorganismen und trägt zur Klimaresistenz bei. Obwohl der Boden eine nicht erneuerbare Ressource ist, kann er leicht wieder aufgefüllt werden und muss mit Sorgfalt behandelt werden. Im Moment sind in der EU nur 25% der Böden als gesund eingestuft. In der Mission Böden wird in der EU bis 2030 angestrebt, das 75% der Böden gesund sind. Im Workshop soll erläutert werden, wie durch eine Änderung in der landwirtschaftlichen Praxis eine Verbesserung des Bodens erreicht wird. Vortragende sind Wissenschaftler*innen und Landwirte, die auf diesem Gebiet Vorreiter sind.